Was ist funktionelles Yoga?

Wir bauen bei der Yogalehrer Ausbildung die Asanas (Bewegungen) funktionell auf. Das heisst wir erlernen erst einmal wie sich die Gelenke bewegen und wie sich das dazugehörende Segment stabilisieren lässt. In der Regel erklären sich dann viele Asanas fast von selber. Es geht uns darum sicher in die Übungen zu gehen und Verletzungen durch fehl Belastungen zu eliminieren. Funktionell heisst aber auch alltagstauglich. Wir arbeiten mit korrekten Bewegungsmustern und verbessern so auch die Körperhaltung. Mit den Asanas wollen wir in erster Linie Aufmerksamkeit und Konzentration für uns aufbauen. Dazu nehmen wir Bewegung. Die Bewegung wird zum Medium zwischen Innen- und Aussen in unserem Leben. Je bewusster wir die Bewegung tun, desto mehr Konzentrationskraft bauen wir auf. Klarheit im Geist kommt mit der Übung und ist für alle ein lohnendes Ziel. Je Klarer ich bin, desto mehr sehe ich – ein Ziel von Yoga.